BDP Sektion Klinische Psychologie
Zur Startseite
Aktuelles
Die Sektion
Fachgruppen
  Adressen
Mitgliederbereich
Psychologie für alle
Beruf Psychologe
Service / Kontakt
Mitgliedschaft im BDP

Zurück



Fachgruppe Klinische PsychologInnen in der Kinder- und Jugendhilfe

Kommisarische Fachgruppenleitung:

  • Dipl.-Psych. Sonja Franziska Schröter, Bernkastel-Kues
  • M.Sc. Psych. Thilo Hartmann, Berlin
  • M.Sc. Vera Scheel, Berlin
  • B.Sc. Pascal Wassermann, Eichstätt

Mail: team-ki-juhilfe@bdp-klinische-psychologie.de


Liebe Kolleg*innen,
die Fachgruppe "Klinische Psycholog*innen in der Kinder- und Jugendhilfe" nimmt ihre Arbeit wieder auf. Wir engagieren uns für Psycholog*innen, die bereits in der Jugendhilfe arbeiten, sowie für Kolleg*innen, die neu in diesen Bereich einsteigen wollen.
Unser Anliegen ist es das Berufsbild der Psycholog*innen in der Kinder- und Jugendhilfe zu profilieren und ihre berufspolitische Stellung zu stärken. Wichtig ist uns dabei die Positionierung gegenüber Institutionen, wie z. B. den Jugendämtern.
Die Reform des SGB VIII in Richtung einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe bringt neue Herausforderungen, auf die wir uns freuen und auf die wir uns gemeinsam vorbereiten wollen.

Ein erster wichtiger Schritt hierzu war die Beantragung einer Zertifizierung zum "Fachpsychologe/Fachpsychologin in der Jugendhilfe (BDP)". Zur Zeit arbeiten wir an der Weiterbildungsordnung und den Modulinhalten. Der erste Zertifizierungslehrgang soll im Herbst 2021 starten.
Das Zertifikat "Fachpsychologe/Fachpsychologin in der Jugendhilfe (BDP)" stellt eine nach Außen sichtbare erweiterte Qualifizierungsnorm dar.

In Zukunft wollen wir vermehrt den Erfahrungsaustausch in unterschiedlichen Fachbereichen z. B. der stationären und ambulanten Hilfe zur Erziehung organisieren. Dazu wollen wir die Kolleg*innen zu landes- und bei weitreichendem Interesse auch bundesweiten Arbeitstreffen zusammenführen.

Wir freuen uns über Fragen, Anregungen, Interessierte und neue Mitglieder.
Mai 2020 - Ihr Leitungsteam


Hilfreiche Hinweise zu Corona Covid-19 SARS-CoV2
wie z.B. "Hallo - ich bin Corona/ Comic-PDF. (In weiteren 17 Sprachen verfügbar)", Video in Gebärdensprache

Die Home-Rally – Anleitung und Spielfeld in einer PDF zum Download

JUUUPORT - Beratung von und für Jugendliche auch via WhatsApp Telegram


Nach 10 Jahren gemeinsamer Arbeit hat sich das Leitungsteam in 2013 in der Ruhestand begeben.

Tätigkeitsfeldbeschreibung Kinder- und Jugendhilfe 2011 Position der Fachgruppenleitungen "Psychologinnen und Psychologen in der Kinder- und Jugendhilfe" und "Lerntherapie, Teilleistungsstörungen" in der Sektion Klinische Psychologie - Ergebnis der Fachtagung am 16. Juni 2007:

  • 1. Es wird empfohlen, der Diagnostik von Lernstörungen, insbesondere bei der Feststellung der Lese- und Rechtschreibleistung, schulformspezifische Normen der verwendeten Testverfahren zugrunde zu legen. Die Verwendung der Gesamtnorm (bezüglich Alter, Jahrgangsstufe) wird dem störungsspezifischen Leistungsniveau der Schüler nicht gerecht.
  • 2. Legasthenietherapie ist eine klinisch-psychologische Tätigkeit, die spezifisches Fachwissen voraussetzt. Die Maßnahme ist von umsatzsteuerpflichtigen Dienstleistungen (beispielsweise Nachhilfe) abzugrenzen.
  • 3. Die psychologische Diagnostik von Lernstörungen fällt in den Kompetenz- und Tätigkeitsbereich von Diplom-Psychologen (Klinischen Psychologen) und bedarf nicht der Approbation. Insofern wird der Approbationsvorbehalt in § 35a SBG VIII kritisiert, da die fachlichen Voraussetzungen von Klinischen Psychologen erfüllt werden.
  • 4. Die Durchführung diagnostischer Maßnahmen sowie der Behandlung bzw. des Trainings durch dieselbe psychologische Fachkraft oder Praxis sollten durch Leistungsträger (Jugendämter) nicht ausgeschlossen werden. Die Berufsethik/Berufsordnung der Diplom-Psychologen gewährleistet auftragsgerechten Umgang mit möglichen Interessenkonflikten.

  DATENSCHUTZ