Sektion Klinische Psychologie
Zur Startseite
Aktuelles
Die Sektion
Fachgruppen
  Adressen
Mitgliederbereich
Psychologie für alle
Beruf Psychologe
Service / Kontakt
Mitgliedschaft im BDP

Suche auf den Seiten des BDP
Zurück

    
    

Fachgruppe Klinische Psychologen in Beratungsstellen

Gründung im Januar 1988 . Stand 07.04.2016

Kontakt:
Dipl.-Psych. Katja Zetzsche
Tel. (0371) 23 75 85 2 (ab 18Uhr)
katja-zetzsche@gmx.de

AKTUELLES

In Planung ist eine Arbeitstagung am 12./13.11.2016 in Pfaffenhofen

Jährliches Treffen der FG Klinische Psychologen in Beratungsstellen

Die Fachgruppe Klinische Psychologen in Beratungsstellen traf sich in Chemnitz zu ihrer jährlichen Fachtagung am Wochenende 21./22. November 2015. Der Samstag diente dem fachlichen Austausch zu den bisherigen und zukünftigen Themen. Hauptsächlicher Themenschwerpunkt der Fachgruppe bildet weiterhin das Kompetenzprofil der Psychologin/des Psychologen mit Diplom- bzw. Masterabschluss in den Beratungsstellen. Darüber hinaus wurde diskutiert, ob die Fachgruppe KollegInnen, die Leitungsaufgaben übernommen haben oder übernehmen sollen, fachliche Unterstützung anbieten kann. Dabei könnte auch mit anderen Fachgruppen, deren Mitglieder ebenso Leitungsverantwortung übernehmen sollen oder übernommen haben, zusammengearbeitet werden. Die Umsetzung des Themas wird in der Fachgruppe weiter erörtert.
Zweites Thema am Samstag war der Kontakt zur Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke). Diese hatte 2013 ein Profil für die SozialpädagogInnen in Erziehungsberatungsstellen veröffentlicht. Unsere Fachgruppe hatte der bke angeboten, mit ihr bei der Erstellung eines Profils für unsere Berufsgruppe zusammenzuarbeiten. Seitens der bke wurde bisher kein Interesse daran signalisiert.
Am Sonntag besuchte ein Kollege von der Beratungsstelle Chemnitz die Fachgruppe. Er berichtete über seinen Werdegang und seine Arbeit als Diplom-Psychologe in der DDR und nach der Wende bis heute. Dabei entwickelte sich eine lebhafte Diskussion über die Kompetenzen und Tätigkeiten unserer Berufsgruppe in den Beratungsstellen. Hervorgehoben wurden:
- Störungswissen, z.B. die Frage, ob die Klienten an der Beratungsstelle richtig sind bzw. ob ein anderes Angebot angemessener sein könnte
- Leitung der Beratungsstelle bzw. fachliche Unterstützung der Leitung
- das Verfassen von Konzepten und Berichten (da bei PsychologInnen wissenschaftliches Denken bzw. Arbeiten vorausgesetzt werden kann).
Daneben verfügen PsychologInnen über umfangreiche Kenntnisse in der Statistik, was sowohl für Jahresberichte wie auch beispielsweise für Klientenbefragungen (Formulierung der Fragen, Auswertung) wichtig ist.
Das nächste Arbeitstreffen der Fachgruppe findet am 12./13. November 2016 in Pfaffenhofen an der Ilm (Oberbayern) statt. Dazu bereits an dieser Stelle eine herzliche Einladung an alle KollegInnen aus den Beratungsstellen!
Siegmund Dietrich

Die Beratungsstellen haben sich in den letzten Jahren verändert, die Probleme der Klienten sind vielfältiger geworden, die Mittel wurden eher gekürzt, die Stellen teilweise sehr stark zurückgefahren. Die Fachgruppenleitung hat sich zur Aufgabe gestellt, mit gleich gesinnten Kolleginnen und Kollegen das Profil der Psychologin / des Psychologen in Beratungsstellen deutlich herauszuarbeiten. Das 2013 veröffentlichte KOMPETENZPROFIL beschreibt die speziellen und unaustauschbaren Kompetenzen von PsychologInnen (Diplom oder Master) gegenüber anderen Berufsgruppen im Beratungsbereich. Der Text soll verdeutlichen, welche Qualifikationen PsychologInnen (mit Diplom oder Master-Abschluss) für die Tätigkeit in einer Beratungsstelle mitbringen und warum es notwendig ist, dass unsere Berufsgruppe auch weiterhin angemessen und in ausreichender Zahl in Familienberatungsstellen vertreten bleibt.
Einen Überblick über Arbeitsfelder sowie dem Berufs- und Tätigkeitsrecht von Klinischen PsychologInnen in Beratungsstellen gibt die TÄTiGKEITSFELDBESCHREIBUNG.
Außerdem interessieren uns ‚Fundstellen' in der Fachliteratur, die unsere Kompetenzen und Tätigkeiten beschreiben und mit denen wir uns identifizieren können. Sie sollen hier auf der Homepage veröffentlicht werden. Senden Sie uns weitere ‚FUNDSTELLEN'!

Darüber hinaus soll auch der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen innerhalb des Berufsverbandes ermöglicht werden. Das Leitungsteam freut sich, wenn sich weitere KollegInnen mit ihren Ideen einbringen und in der Fachgruppe engagieren möchten. Bitte scheuen Sie sich nicht, mit uns in Kontakt zu treten.

BERICHTE

 Treffen 2014 - vlnr Viquerat, Dietrich, Liebl, Zetzsche, Fischer


Dipl.-Psych. Katja Zetzsche

  • Jahrgang 1981, Diplom 2006 an der TU Chemnitz
  • seit 2006 tätig in einer Familienberatungsstelle, Schwerpunkt Erziehungsberatung
  • seit Juli 2008 Leiterin der Familienberatungsstelle

0371 - 2375 852 ab 18Uhr . katja-zetzsche@gmx.de


Dipl.-Psych. Frank Fischer

  • Jahrgang 1965, Diplom 1994 an der Uni Bonn
  • Psychologischer Psychotherapeut (Therapieausbildung in VT)
  • seit 1994 Tätigkeit in einer Familienberatungsstelle des Caritasverbandes, Schwerpunkte: Erziehungsberatung, Beratung getrennt lebender Eltern, Paar- und Lebensberatung
  • frühere nebenberufliche Tätigkeiten:
    • Sachverständigen-Gutachten für Familiengerichte, Medizinisch-Psychologische Fahreignungs-Begutachtung
  • Mitglied der LAG Erziehungsberatung in Rheinland-Pfalz

Familienberatungsstelle Lahnstein 02621 -920860 . frank.fischer@cv-ww-rl.de (dienstlich) Mail (privat)


Dipl.-Psych. Siegmund Dietrich
  • Jahrgang 1942, Diplom in München 1974, Tätigkeiten beim TÜV, Kinderklinik und Kurklinik
  • 1977-2006 Leiter einer Erziehungsberatungsstelle des Caritasverbandes München
  • seit 1981 Honorarmitarbeiter einer Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle . Psychologischer Psychotherapeut, Eheberater, Familientherapeut; Mediator für Familien und für Schulen
  • 1991-2005 Mitglied der Mitarbeitervertretung in einem Caritaszentrum
  • seit WS 2006/07 Lehrbeauftragter für Schulpädagogik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

08444 - 91380 . Siegmund Dietrich